Nachtrag zu: Weg mit der Wand

Ich hatte ja im Beitrag Weg mit der Wand schon erwähnt, das ich Bilder vergessen hatte. Das sei hiermit nachgeliefert.

Und so schaut es jetzt aus:

Und mein tapferes Autolein hat tatsächlich den ganzen Tunnel schleppen können (Gewicht war nicht das Problem, sondern das Volumen):

Der schwarze Eimer hat mir dann übrigens noch kurz Ärger gemacht, aber auch viel Ärger und wahrscheinlich auch Geld gespart. Ich hatte eine Bodenprobe des Aushubs dabei, der entsteht wenn man innerhalb meines Hauses buddelt. Das muss ja schließlicht gemacht werden, denn der Kanal muss ja saniert werden. Eigentlich wollte ich zusammen mit Freunden für den neuen Kanal die Ausschachtung beginnen, denn mangels Keller liegt der Kanal unter dem Haus unter der Bodenplatte. Also muss man im Haus graben und da kommt bekanntlich auch kein Bagger hin (zumindest nicht ohne weitere Schäden).

Da ich mir unsicher war, ob der Aushub in den Container mit dem Bauschutt darf, hab ich die Bodenprobe mit genommen zum Schuttcontainer-Verleih, denn da hab ich auch die Schuttröhre geholt. Tja, und jetzt sind da Schlacken drin (warum auch immer), und das Zeug muss vielleicht speziell entsorgt werden.  Doof das. Und vielleicht auch teuer. Und hätte ich den bestehenden Schutt mit dem Aushub zusammen gekippt hätte ich alles speziell entsorgen müssen.

Jetzt dürfen sich die Menschen drum kümmern, die den Kanal legen sollen.

Veröffentlich in

2 Kommentare


    1. Ja, in der Tat! Ich bin jetzt schon sehr stolz auf ihn. Mal schauen, wie es ihm am Ende des Baues geht.

      Antworten

Kommentar verfassen